Eilmeldung

Eilmeldung

Janukowitsch gewinnt Präsidentenwahl in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Janukowitsch gewinnt Präsidentenwahl in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine feiern die Blauen ihre Revanche – fünf Jahre nach der Orangenen Revolution: Der damalige Verlierer Viktor Janukowitsch hat diesmal die Präsidentenwahl gewonnen. Das bestätigte die Wahlkommission in Kiew nach Auszählung fast aller Stimmen. Danach hat Janukowitsch einen nicht mehr einholbaren Vorsprung von mehr als zwei Prozentpunkten.

Sein Sieg war schon nach den ersten Prognosen am Sonntagabend erwartet worden. Janukowitsch erklärte sich noch am Wahlabend zum Sieger und sagte, die Menschen in der Ukraine wollten offenbar eine Veränderung; er sehe seine Wahl als einen Schritt zur Einigung des Landes. Und er forderte seine Rivalin, die gegenwärtige Regierungschefin auf, von diesem Amt zurückzutreten,
was Julia Timoschenko sogleich ablehnte. Für die Heldin der Orangenen Revolution war das Ergebnis ein herber Rückschlag. Wie vor fünf Jahren warf sie Janukowitsch Wahlfälschung vor und erklärte, sie werde um jede Stimme kämpfen, doch eine für den Nachmittag angekündigte Pressekonferenz sagte sie ab. Beobachter vermuten, dass sie rechtliche Schritte erwägt.

Doch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sah keinen Anlass zur Klage: Der Vorsitzende der parlamentarischen Versammlung der Organisation, Joao Soares sagte, die meisten OSZE-Verpflichtungen seien umgesetzt worden.

Auch die Europäische Union begrüßte den Verlauf der Abstimmung. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton würdigte in einer Erklärung insbesondere die hohe Wahlbeteiligung in beiden Wahlrunden.