Eilmeldung

Eilmeldung

Janukowitsch gewinnt Stichwahl

Sie lesen gerade:

Janukowitsch gewinnt Stichwahl

Schriftgrösse Aa Aa

Der pro-russische Oppositionsführer Viktor Janukowitsch hat die Präsidentenwahl in der Ukraine gewonnen. Mit 48,8 Prozent der Stimmen lag er knapp vor seiner Konkurrentin, Ministerpräsidentin Julia Timoschenko. Janukowitsch forderte sie auf, ihr Amt niederzulegen. Nach Ansicht von Beobachtern stärkt das knappe Wahlergebnis eher die Position Timoschenkos als Regierungschefin. Es gilt als sicher, dass sie ihren Posten nicht kampflos räumen wird. Der Politikwisschenschaftler Mikhail Pohrebinsky hält es für besonders wichtig, weiterhin mit dem Internationalen Währungsfond und der Weltbank zusammenzuarbeiten. Die Ukraine benötige dringend Investitionen, um mehr Legitimität und einen besseren Ruf gegenüber Europa zu erhalten. Janukowitsch werde nicht unbedingt auf eine Annäherung an Russland setzen.
Timoschenko erkannte das Resultat vorerst nicht an und warf ihrem Rivalen Wahlfälschung vor. Sie schloss nicht aus, das Ergebnis anzufechten. Die Ukraine steckt in einer tiefen innenpolitischen und wirtschaftlichen Krise. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton kündigte die weitere “Vertiefung der Beziehungen zur Ukraine und der Unterstützung der Reformpolitik” an. Die Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa bezeichneten die Wahl als “vorbildlich demokratisch”.