Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Neues in 3D – auf der 'Imagina' in Monaco


hi-tech

Neues in 3D – auf der 'Imagina' in Monaco

Mit Unterstützung von

Auf der 28. Ausgabe der 3D-Messe ‘Imagina’ geht es nicht nur Animationsfilme: Ausstellungen und Präsentationen zeigten die neusten Trends dreidimensionaler Darstellung. Über 1500 Besucher aus mehr als 30 Ländern waren nach Monte Carlo gekommen. Der Schwerpunkt der 80 Aussteller lag dieses Mal bei Architektur- und Lanschaftsanwendungen in 3D.

Die französische Firma ‘Noomeo’ hat einen neuen 3D-Scanner vorgestellt. In Windeseile kann er zum Beispiel ein menschliches Gesicht abbilden oder jedes andere Objekt. Er ist leicht und funktioniert nicht per Laserstrahl sondern mit normalem Licht, so dass der Bediener keine spezielle Ausbildung mehr braucht.

Die Firma ‘Enodo’ hat die Technologie der Video-Spiele an professionelle Bedürfnisse angepasst. Das Ergebnis: natürliche der künstliche Landschaften können in verschiedenen Lichtverhältnissen dargestellt werden. Architekten können ihr Projekt zu verschiedenen Tageszeiten vorstellen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

hi-tech

Ein ökologisches Rennauto soll die USA erobern