Eilmeldung

Eilmeldung

Donnerstag: Sondergipfel zu Griechenland

Sie lesen gerade:

Donnerstag: Sondergipfel zu Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Staats- und Regierungschefs beraten am Donnerstag in Brüssel über mögliche Hilfen für Griechenland. Vorab ist der griechische Regierungschef Giorgos Papandreou mit dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy zusammengetroffen. Thema war auch hier die massive Staatsverschuldung Griechenlands.

“Wir werden alles Notwendige tun, damit das Ziel, unser Defizit in diesem Jahr auf knapp 9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu senken, erreicht wird. Und wir werden alles Notwendige tun, um das sicherzustellen.”

Griechenland hat in den vergangenen Jahren Rekordschulden angehäuft und dies lange Zeit vertuscht. Analysten raten nun zu einer europäischen Lösung des Problems.

“Das schlimmste wäre, sich an den Weltwährungsfonds zu wenden. Denn die Maßnahmen, die mit dessen Eingriffen einhergehen, wären für Griechenland sehr hart und es würde viel Zeit brauchen, um sich davon zu erholen. Außerdem wäre es nicht sehr ruhmreich für die Euro-Zone. Die beste Lösung im Moment ist also wahrscheinlich ein gemeinsames Eingreifen und Helfen Griechenlands, damit es aus dem Defizit herauskommt”.

Die Hoffnung auf ein baldiges Rettungspaket aus Brüssel hat an den Märkten für Auftrieb gesorgt. Konkrete Hilfen der EU sind vorerst aber nicht geplant.