Eilmeldung

Eilmeldung

Honda ruft Autos zurück

Sie lesen gerade:

Honda ruft Autos zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Autobauer Honda hat in den USA weitere fast 379.000 Autos wegen fehlerhafter Airbags zurückgerufen. Wie American Honda Motor in Kalifornien mitteilte, sind von der Aktion die Modellreihen Accord, Civic, Odyssey und CR-V aus den Baujahren 2001 und 2002 sowie einige Acura-TL-Modelle aus 2002 betroffen.

Bei den Fahrzeugen müsse der Airbag-Auslöser auf der Fahrerseite ausgetauscht werden. Nach Angaben des Unternehmens können die fehlerhaften Bauteile mit so hohem Druck auslösen, dass sie zerbrechen. Dadurch bestehe die Gefahr, dass Insassen durch herumfliegende Teile verletzt oder sogar getötet werden.

Bislang seien dem Unternehmen zwölf entsprechende Fälle bekannt. Bei einem sei ein Mensch ums Leben gekommen. Honda hatte deshalb bereits im November 2008 4000 Fahrzeuge und im Juli vergangenen Jahres weitere 440.000 Autos in die Werkstätten gerufen.