Eilmeldung

Eilmeldung

ISAF kurz vor Offensive

Sie lesen gerade:

ISAF kurz vor Offensive

Schriftgrösse Aa Aa

In der südafghanischen Provinz Helmand steht die Offensive der Internationalen Schutztruppe ISAF zusammen mit afghanischen Streikräften kurz bevor. Insgesamt 15.000 Soldaten aus den USA, Großbritannien, Kanada, Frankreich und Estland wollen den von den islamistischen Taliban kontrollierten Distrikt Mardschah unter ihre Kontrolle bringen.

Die Führung bei der Operation “Muschtarak”, das heißt “Gemeinsam”, sollen die afghanischen Soldaten übernehmen. Seitens der Taliban hiess es, die Aufständischen würden Mardschah verteidigen, sie hätten rund um die gleichnamige Provinzhauptstadt Sprengsätze platziert. Der britische Brigadegeneral Richard Felton sagte, es sei eine Herausforderung. Aber für die afghanische Regierung sei es wichtig, zu den Menschen zu gehen und ihnen mitzuteilen, dass sie etwas weitaus besseres zu bieten habe, als die Taliban.

Hunderte Menschen flohen bereits vor der bevorstehenden Offensive aus Mardschah in die Provinzhauptstadt Laschkar Gah. Auch aus anderen Distrikten kamen Flüchtlinge. Man habe Nahrungsmittel und Unterkunft für bis zu 15.000 Menschen vorbereitet, hiess es. Mardschah ist das wichtigste Zentrum des Landes für den Handel mit Rohopium. Nach Angaben der französischen Regierung ist ein französischer Soldat bei einem Anschlag im Osten Afghanistans getötet worden. Seit 2001 haben damit 40 französische Soldaten ihr Leben dort gelassen.