Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Niederlage: Warten auf Timoschenko

Sie lesen gerade:

Nach Niederlage: Warten auf Timoschenko

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Präsidentenwahl in der Ukraine tappen die Bürger im Dunkeln darüber, wie es nun weitergeht. Oppositionsführer Viktor Janukowitsch, der für eine enge Bindung an Moskau, aber auch für die Fälschungen von 2004 steht, hatte die Stichwahl knapp gewonnen. Seine Anhänger demonstrierten am Dienstag vor der Wahlbehörde. Die Herausforderin, Ministerpräsidentin Julia Timoschenko will ihre Niederlage anfechten. Den Ukrainern droht eine Fortsetzung des jahrelangen Machtkampfes.

Je eher Timoschenko ihre Niederlage und den Sieg Janukowitschs anerkenne, desto schneller könne die Ukraine mit vereinten Kräften wieder zu einer großen Nation werden, sagt ein Janukowitsch-Anhänger bei der Demonstration. Eine Rentnerin findet hingegen, Timoschenko solle weiterkämpfen, sonst sei die Ukraine in Gefahr. Das seit der Orangenen Revolution Erreichte sei ruiniert.

Während Timoschenko-Vertraute von angeblichen Beweisen für Fälschungen sprachen, war die Wahl international als fair und frei gelobt worden.