Eilmeldung

Eilmeldung

Ahmadinedschad: Iran ist Atomstaat

Sie lesen gerade:

Ahmadinedschad: Iran ist Atomstaat

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere hunderttausend Menschen haben sich am Donnerstag in Teheran zu den Feierlichkeiten zum 31. Jahrestag der iranischen Revolution versammelt. Höhepunkt des Tages war die Ansprache des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad – in der dieser freilich gleich wieder auf Konfrontationskurs zum Westen ging, indem er den Iran stolz zum “Atomstaat” erklärte. Man habe vor wenigen Tagen mit der Anreicherung von Uran begonnen, sagte Ahmadinedschad, die ersten Chargen seien auf 20 Prozent angereichert und iranischen Wissenschaftlern übergeben worden. Ausdrücklich betonte der Präsident, dass man auch die technischen Möglichkeiten habe, um Uran auf mehr als 80 Prozent anzureichern; dies werde aber im Iran nicht benötigt. Für waffentaugliches Uran wäre eine Anreicherung von rund 90 Prozent nötig.

Die heutigen Feierlichkeiten erinnern an die Machtübernahme durch Ayatollah Ruhollah Khomeini, der, gerade aus dem französischen Exil zurückgekehrt, den unbeliebten Schah stürzte und die “Islamische Republik Iran” ausrief. Seither haben im Land die konservativen, anti-westlichen Kräfte die Oberhand. Khomeini stand bis zu seinem Tod an der Spitze des Staates.