Eilmeldung

Eilmeldung

Regierung in Kabul hofft auf Erfolg der Militäraktion

Sie lesen gerade:

Regierung in Kabul hofft auf Erfolg der Militäraktion

Schriftgrösse Aa Aa

Die afghanische Regierung ist mit dem bisherigen Verlauf der Großoffensive zufrieden. Verteidigungsminister Abdul Raheem Wardak erklärte, er hoffe, dass man diesmal endlich Erfolge erzielen könne. Seinen Informationen nach seien viele Aufständische bereits aus der Region geflohen, allerdings müsse man wegen der Landminen vorsichtig vorgehen. “Die Taliban haben die Gegend stark vermint”, warnte er, “dort gibt es sehr viele auch getarnte Sprengfallen. Daher müssen wir langsam vorgehen, sehr langsam, wenn wir die Region erobern wollen.”

Vor Beginn der Militäraktion waren Hunderte Zivilisten aus dem Bezirk Mardscha geflohen. Mit Autos oder zu Fuß versuchten viele von ihnen, die Provinzhauptstadt Laschkarga zu erreichen. Nicht alle sind optimistisch. Die Taliban seien ein Teil der Bevölkerung, hieß es, sie würden einfach untertauchen, bis die Soldaten abgezogen seien, um danach wieder hervorzukommen.

Auch im benachbarten Pakistan wird die Offensive gespannt verfolgt, vor allem in der grenznahen Stadt Peshawar. “Der Terrorismus hier wird nun zunehmen”, befürchtet ein Einwohner, “und unschuldige Menschen werden sterben.” Im Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan halten sich zahlreiche Taliban-Kämpfer versteckt.