Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich leistet Millionenhilfen


Haiti

Frankreich leistet Millionenhilfen

Bei einem Besuch in Haiti hat Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy umfangreiche Hilfen zugesagt. In den nächsten zwei Jahren will Frankreich rund 270 Millionen Euro für den Wiederaufbau bereitstellen. Es ist eine historische Visite, denn zum ersten Mal seit über 100 Jahren reiste ein französischer Präsident in den Karibikstaat. Die Beziehungen sind angespannt, seit sich Haiti 1804 von seiner Kolonialmacht Frankreich befreite. Sarkozy will nun ein neues Kapitel aufschlagen. Bei seinem Kurz-Besuch machte er sich ein Bild von der Katastrophenregion.

Nach einer Schweigeminute für die Opfer des Erdbebens sagte er: “Unsere frühere Präsenz hat hier nicht nur gute Erinnerungen hervorgerufen. Die Wunden der Kolonialzeit und der Loslösung haben Spuren hinterlassen. Die internationale Hilfe muss intensiv und nachhaltig sein, aber nur die Haitianer können über ihre nationalen Projekte zum Wiederaufbau bestimmen.”

Haitis Bevölkerung leidet stark unter den Folgen des verheerenden Erdbebens vor fünf Wochen. Etwa eine Million der neun Millionen Einwohner ist obdachlos. In der ganzen Hauptstadt existieren immer noch rund 500 Camps ohne Strom, Wasser und sanitäre Einrichtungen. Experten zufolge wird der Wiederaufbau mindestens zehn Jahre dauern.

Nächster Artikel

welt

Streik in Griechenland wegen Sparmaßnahmen