Eilmeldung

Eilmeldung

Missionare nach Haft zurück in den USA

Sie lesen gerade:

Missionare nach Haft zurück in den USA

Schriftgrösse Aa Aa

Acht von zehn US-Bürgern, die in Haiti wegen Kindesentführung angeklagt waren, sind in die USA zurückgekehrt. Sie landeten auf dem Flughafen von Miami. Die beiden Anführerinnen der Gruppe bleiben vorerst in Haft.

Sie sollen sich zu früheren Aufenthalten in Haiti äußern. Vergangene Woche hatte der Richter die Freilassung aller Inhaftierten angeordnet. Die Eltern der Kinder hatten die Verdächtigten entlastet und ausgesagt, dass sie ihre Kinder freiwillig den Ausländern übergeben hätten.

Haitis Präsident René Préval verteidigte die Untersuchung und erklärte, das Justizsystem sei absolut unabhängig.

Fünf der zehn Amerikaner gehören einer baptistischen Gemeinde in Idaho an. Sie waren wenige Tage nach dem verheerenden Erdbeben an der Grenze zur Dominikanischen Republik festgenommen worden.

Sie hatten versucht, 33 Kinder ohne die notwendigen Dokumente über die Grenze zu bringen. Die Kinder sind nun in einem SOS-Kinderdorf in Haiti untergebracht.