Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslange Haft für Moskauer Amokpolizisten.

Sie lesen gerade:

Lebenslange Haft für Moskauer Amokpolizisten.

Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige Major Denis Jewsjukow wurde des zweifachen Mordes und versuchten Mordes in 22 Fällen für schuldig befunden. Das Urteil wurde unter starken Sicherheitsvorkehrungen verlesen.

Im April 2009 hatte der betrunkene Jewsjukow erst einen Taxifahrer erschossen und dann in einem Supermarkt eine Kassiererin ermordet. Hier Bilder der Überwachungskamera. Sieben weitere Menschen wurden verletzt als der 32-jährige im Alkoholrausch um sich schoss. Es war einer der vielen Übergriffe russischer Sicherheitskräfte auf Bürger und löste eine landesweite Diskussion über die Lage bei der russischen Polizei aus.

Kremlchef Dimitri Medwedew hatte daraufhin den Polizeichef entlassen und versprochen, Reformen des Innenministeriums einzuleiten.

Diese sehen vor, den Beamtenapparat um 20 % zu verkleiner, um die überbordene Bürokratie in den Griff zu bekommen. Außerdem soll verschärft gegen Korruption vorgeganen werden, damit sich die Disziplin bei den Polizisten wieder erhöht.

Und die Finanzierung des gesamten Beamtenapparates soll neu geregelt werden.
Russische Polizisten stehen bei der Bevölkerung im Verdacht, zum Teil selbst Mitglieder krimineller Banden zu sein.