Eilmeldung

Eilmeldung

UNO ruft zu Spenden auf

Sie lesen gerade:

UNO ruft zu Spenden auf

Schriftgrösse Aa Aa

Für das erdbebengeschädigte Haiti haben die Vereinten Nationen den größten Spendenaufruf ihrer Geschichte gestartet.

Die UNO forderte die Mitgliedsländer auf, im Laufe dieses Jahres 1,44 Milliarden Dollar zur Verfügung zu stellen. Das entspricht derzeit etwa 1,05 Milliarden Euro. Diese Summe sei nötig, weil drei Millionen Menschen – fast ein Drittel aller Haitianer – von der Katastrophe betroffen seien.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon gab zu bedenken, dass in Haiti die Regenzeit bevorsteht: “Deshalb hat für uns jetzt das Errichten von Unterkünften und sanitären Anlagen oberste Priorität.”

Ein Abwassersystem existiert in den provisorischen Zeltstädten und Slums praktisch nicht,- mit primitivsten Mitteln werden Behelfskanalisationen erstellt. Verzweiflung macht sich breit: “Ich weiß einfach nicht mehr weiter! In ein, zwei Tagen kommt der Regen und ich habe keine Ahnung, was ich dagegen tun soll. So geht es uns allen hier.”

Die Aufbauarbeiten am zerstörten Flughafen der Hauptstadt Port-au-Prince hingegen sind unterdessen fast abgeschlossen. Mehrere internationale Fluglinien kündigten an, Haiti ab sofort wieder regulär anfliegen zu wollen. Bei dem Erdbeben am 12. Januar waren mehr als 200.000 Menschen ums Leben gekommen.