Eilmeldung

Eilmeldung

Minaretteinsturz: Mehr als 40 Tote

Sie lesen gerade:

Minaretteinsturz: Mehr als 40 Tote

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Toten nach dem Moschee-Unglück von
Meknès im Norden Marokkos ist auf über 40 gestiegen. Rund 70 weitere Menschen wurden verletzt, als während des Freitagsgebets das rund 400 Jahre alte Minarett eingestürzte und zahlreiche Gläubige unter sich begrub. Die Moschee wurde schwer beschädigt, ebenso wie zwei angrenzende
Geschäfte. Als Ursache des Unglücks werden die schweren Unwetter der vergangenen Tage vermutet.

Meknès hat rund eine halbe Million Einwohner und befindet sich am Fuße des Atlasgebirges. Die Stadt ist ein wichtiges Handels- und Handwerkszentrum. In den Altstädten marokkanischer Städte stürzen immer wieder baufällige Gebäude ein; der Einsturz eines Minaretts ist eher selten.

König Mohammed VI. wird die Kosten für die Beisetzung der Opfer übernehmen. Der Monarch ordnete außerdem an, das Minarett schnellstmöglich originalgetreu wiederaufzubauen.