Eilmeldung

Eilmeldung

Jüngster Sieger beim San-Remo-Festival

Sie lesen gerade:

Jüngster Sieger beim San-Remo-Festival

Schriftgrösse Aa Aa

Für die Italiener ist San Remo DAS Musik- und Fernsehereignis des Jahres – und Valerio Scanu hat das Schlagerfestival an der Blumenriviera zwischen Genua und Nizza in diesem Jahr gewonnen. Kurz nach dem Krieg wurde das Festival des italienischen Liedes, wie es offiziell heißt, ins Leben gerufen. Dieses Jahr fand es zum sechzigsten Mal statt. Valerio Scanu steht mit seinem Sieg nun in einer langen Reihe von Berühmtheiten wie Domenico Modugno mit seinem Welthit “Nel blu dipinto di blu (Volare)”, Toto Cutugno oder Eros Ramazzotti. Mit neunzehn Jahren ist Scanu auch der jüngste Gewinner in der Geschichte des Festivals.

Proteste gab es für den zweiten Platz, sowohl aus dem Orchester als auch aus dem Publikum. Der Unmut richtete sich gegen den Mittelmann dieses Trios, Emanuele Filiberto. Mit vollem Namen heißt er Emanuele Filiberto von Savoyen und ist der älteste Enkel des letzten italienischen Königs. Erst seit ein paar Jahren darf die Savoyen-Familie überhaupt wieder nach Italien einreisen. Geboren wurde Emanuele Filiberto in Genf, nach wie vor hat er auch einen Schweizer Pass. Zu großer Beliebtheit hat er es aber nicht gebracht: Er tingelt durch Fernsehshows und tritt in Werbespots auf. Versuche, in die Politik einzusteigen, scheiterten kläglich am Wählerwillen.

Dem Erfolg des letzten und entscheidenden Abends in San Remo tat das alles aber keinen Abbruch: Der Marktanteil bei den Fernsehzuschauern lag bei mehr als fünfzig Prozent.