Eilmeldung

Eilmeldung

Obdachlose nach Unwettern auf Madeira

Sie lesen gerade:

Obdachlose nach Unwettern auf Madeira

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 250 Menschen sind nach den schweren Unwettern auf Madeira obdachlos. Viele sind bei Verwandten untergekommen, die anderen haben vorerst in einer Kaserne Platz gefunden. Zu ihnen gehört auch eine Familie mit sieben Kindern. Der Vater schildert, wie schwierig es war, alle sieben aus dem Haus zu retten. Das Gebäude sei nun völlig überflutet und zerstört, erzählt die Mutter. Sie habe nur einige Papiere und ein paar Habseligkeiten retten können.

Ein Helfer berichtet, er und ein paar Freunde hätte eine 22-jährige Frau mit einem Kleinkind aus einem zerstörten Haus gerettet. Mutter und Kind seien dort mehr als zwei Stunden lang eingeschlossen gewesen. Ungewiss ist jetzt vor allem noch, was die Bergungsmannschaften in den Orten erwartet, die bisher noch abgeschnitten sind, oft auch ohne Telefonverbindung.