Eilmeldung

Eilmeldung

Streik bei der Lufthansa

Sie lesen gerade:

Streik bei der Lufthansa

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lufthansa steuert ungebremst in den größten Pilotenstreik des deutschen Luftfahrtgeschichte. Trotz intensiver Sondierungen bis zur letzten Minute zeichnete sich keine Einigung zwischen der größten Fluggesellschaft Europas und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit ab. Erwartet wird, dass durch den Streik etwa zwei Drittel aller Lufthansa-Flüge ausfallen werden. Der Arbeitskampf wird das Unternehmen vermutlich rund 100 Millionen Euro kosten.

In dem Tarifkonflikt geht es um Geld, Arbeitsplatzsicherheit und um den Einfluss der Piloten auf die Konzernpolitik. Die Lufthansa erklärte sich zwar zu Gesprächen ohne Vorbedingungen bereit, gleichzeitig aber sprach sie von einem unerfüllbaren und rechtswidrigen Forderungskatalog der Piloten. Von dem Ausstand, der bis Donnerstag dauern soll, dürften einige zehntausend Passagiere betroffen
sein.

Zu dem Streik sind auch die Piloten der Lufthansa-Tochtergesellschaft German Wings und von Lufthansa Cargo aufgerufen. Einige ausländische Airlines wollen größere Maschinen einsetzen, um gestrandete Passagiere aufnehmen zu können.