Eilmeldung

Eilmeldung

Baftas in London vergeben

Sie lesen gerade:

Baftas in London vergeben

Schriftgrösse Aa Aa

Sie war die große Gewinnerin des Abends: Kathryn Bigelow gewann mit ihrem Irak-Kriegs-Drama “The Hurt Locker” den renommierten britischen Filmpreis Bafta in sechs von acht nominierten Kategorien, darunter Bester Film und Beste Regie. Avatar-Regisseur James Cameron sah zu, wie der Film seiner Ex-Frau einen Preis nach dem anderen abräumte.

Bester Schauspieler wurde Colin Firth für seine Rolle in “A Single Man”, einem traurigen Film über einen in die Jahre gekommenen britischen Professor. Eigentlich habe er bereits eine E-Mail in seiner Sendebox gehabt, um Regisseur Tom Ford mitzuteilen, dass er die Rolle vielleicht nicht übernehmen könne, sagte Firth. Doch dann sei dieser Mann gekommen und habe seinen Kühlschrank repariert. Er habe nicht gewusst, was das Beste für ihn sei – also danke er erst einmal dem Mann vom Kühlschrankservice.

Zur besten Schauspielerin wurde Carey Mulligan gewählt, die in “An Education” zu sehen war. Die Preise der Britischen Akademie für Film- und Fernsehkünste sind das britische Pendant zu den Oscars. Mulligan zeigte sich gerührt. Sie sei im vergangenen Jahr hier gewesen und habe sich das in einer Million Jahre nicht vorstellen können. Sie wünsche, sie könne eine Rede halten wie Colin Firth – über Kühlschränke.