Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Sorge um möglichen Benzin-Engpass

Sie lesen gerade:

Frankreich: Sorge um möglichen Benzin-Engpass

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Frankreichs größtem Ölkonzern wird weiter gestreikt. Total will die Raffinerie im nordfranzösischen Dünkirchen schließen; der Ausstand dort hat sich letzte Woche auf alle sechs Total-Raffinerien in Frankreich ausgeweitet. Die Gewerkschaften haben die Gespräche abgebrochen.

Inzwischen werden Sorgen über mögliche Engpässe an den Tankstellen laut. Von sieben bis zehn Tagen Reserve spricht der Verband der Erdölfirmen. Daneben gibt es aber auch die weitaus größere strategische Reserve des Staates, die allerdings noch lange nicht angegriffen werden soll.

“Ich habe eine Fahrschule mit vier Autos”, sagt eine Frau an der Tankstelle, “und jetzt sind gerade Ferien. Wenn ich nicht fahren kann, ist das eine Katastrophe.” – “Die Medien jagen den Leuten Angst ein”, meint ein Mann dagegen, “also stehen sie Schlange ohne Grund und bringen andere in eine schwierige Lage.”

Inzwischen hat Total eine entscheidende Sitzung des Gesamtbetriebsrats von Ende März auf Anfang des Monats vorgezogen. Eine Gewerkschaft will daher nun den Streik abbrechen, die größere Gewerkschaft bei Total ihn aber trotzdem fortführen.