Eilmeldung

Eilmeldung

Gesundheitsreform: Live-Debatte im US-TV

Sie lesen gerade:

Gesundheitsreform: Live-Debatte im US-TV

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Krisensitzung wollte US-Präsident Barack Obama seine Top-Priorität retten, die Gesundheitsreform. Sechs Stunden diskutierte er mit Republikanern und Demokraten vor laufenden Kameras im Gästehaus der US-Regierung. Das war Neuland, wie die Reform selbst. Um die war es im Vorfeld aber wenig gegangen. Debattiert worden waren Sitzordnung, Kameraposition und Tischform.

Deshalb gab es gleich zu Beginn einen warnenden Appell des Präsidenten: Punkt für Punkt werde durchgegangen: “Wie können wir die Ausgaben für Familien und kleine Unternehmen senken, wie können wir sicherstellen, dass der Versicherungsmarkt den Menschen gibt, was sie benötigen, wie können wir mit langfristigen Schulden im Haushalt umgehen und wie können wir Unversicherte versichern?”

Im Kern geht es um die Reform der defizitären Krankenversicherung für ältere Menschen, die Einführung einer Grundsicherung und eine neue Aufsicht über den ausschließlich privaten Versicherungsmarkt. Streitpunkt sind vor allem die Kosten. Jeder zweite Amerikaner ist Umfragen zufolge gegen die Reform. Die Republikaner können sie im Kongress blockieren.