Eilmeldung

Eilmeldung

Bauern sauer: Pariser Agrarmesse startet ohne Sarkozy

Sie lesen gerade:

Bauern sauer: Pariser Agrarmesse startet ohne Sarkozy

Schriftgrösse Aa Aa

Alle, alle kamen zur großen Agrarmesse in Paris – nur nicht Präsident Nicolas Sarkozy. Frankreichs Bauern sind verärgert, dass der Staatschef die Landwirtschaftsmesse nicht wie üblich eröffnet hat. Der Präsident habe “große Schwierigkeiten mit der bäuerlichen Welt”, schimpfte Bauernverbands-Chef Jean-Michel Lemétayer. Frankreichs Bauern haben ein Katastrophenjahr hinter sich: Unter dem Strich blieben ihnen im Schnitt gerade mal 14.500 Euro Einkommen – 2007 war es noch doppelt so viel gewesen.
 
Sarkozy weilt indessen am Mittelmeer und schickte Agrarminister Bruno Le Maire vor. Der Präsident werde nächstes Wochenende kommen und seine “Unterstützung” signalisieren, so Le Maire. Auf dem “größten Bauernhof Frankreichs” werden bis zum 7. März rund 700.000 Besucher erwartet. Die Traditionsschau gibt es seit 140 Jahren. Die Bauern haben 2.000 Tiere mitgebracht, und wetteifern mit 3.000 Weinsorten und 17.000 Spezialitäten um Auszeichnungen.