Eilmeldung

Eilmeldung

Schweres Erdbeben in Chile

Sie lesen gerade:

Schweres Erdbeben in Chile

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem schweren Erdbeben in Chile sind mindestens 76 Menschen umgekommen. Das teilte die chilenische Regierung mit. In weiten Teilen des Landes fiel teilweise der Strom aus. Wasser-, Erdgas- und Telefonverbindungen waren gestört. Straßen, Brücken und Gebäude sollen beschädigt sein.

Nach Angaben der Seismologen lag das Epizentrum des Bebens 115 Kilometer vor der Küstenstadt Concepción im Pazifik. Seine Stärke wurde von der US-Erdbebenwarte von zunächst 8,5 auf 8,8 auf der Richterskala hochgestuft. Für die Pazifikküste Südamerikas wurde eine Tsunami-Warnung ausgegeben.

Das Warnzentrum sprach von einer etwa 1,30 Meter hohen Flutwelle.
Das Beben ereignete sich um 3.34 Uhr Ortszeit in knapp 60 Kilometern Tiefe.