Eilmeldung

Eilmeldung

Zahl der Erdbebenopfer steigt

Sie lesen gerade:

Zahl der Erdbebenopfer steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben in Chile ist auf mehr als 180 gestiegen. Das berichten chilenische Medien. Das Beben der Stärke 8,8 erschütterte das Zentrum des Landes am frühen Morgen. Um 3.34 Uhr Ortszeit hatte die Erde zu beben begonnen.

Auch der internationale Flughafen der Hauptstadt Santiago wurde erheblich beschädigt und bleibt für mindestens 24 Stunden geschlossen.

Die südchilenische Küstenstadt Concepción – mit 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes – ist am stärksten betroffen. Für die Pazifik-Anrainer gilt ein Tsunami-Alarm.

Margot Honecker, die 82-jährige Witwe des Ex-DDR-Staatschefs Erich Honecker, hat das Erdbeben in Chile gut überstanden. Das erfuhr die Berliner Tageszeitung “B.Z.” in einem Telefonat mit der früheren DDR-Ministerin, die seit 1991 in der chilenischen Hauptstadt lebt.

Den Angaben zufolge wurde durch das Beben auch der Zugang zu mindestens einem Kupfer-Bergwerk in Chile, dem weltgrößten Produzenten des Edelmetalls, verschüttet.