Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Einwandererproteste in Europa


welt

Einwandererproteste in Europa

In mehreren europäischen Ländern haben zehntausende Einwanderer demonstriert. Unter dem Motto “24 Stunden ohne uns” machten sie auf die Bedeutung von Immigranten für die Wirtschaft ihres jeweiligen Gastlandes aufmerksam. In zahlreichen Städten gingen die Einwanderer auf die Straße und protestierten gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung.

In Italien erwirtschaften Immigranten fast zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes, das entspricht 122 Milliarden Euro. Auch in Frankreich, Spanien, Portugal und Griechenland gingen Einwanderer auf die Straße. Nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung machen Einwanderer in Frankreich etwa elf Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung aus. Die Initiative geht auf eine ähnliche Aktion in den USA 2006 zurück, als Immigranten aus Lateinamerika gegen die US-Einwanderungspolitik demonstrierten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Janukowitsch zu Antrittsbesuch in Brüssel