Eilmeldung

Eilmeldung

Karadzic verteidigt sich

Sie lesen gerade:

Karadzic verteidigt sich

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem internationalen Kriegsverbrechertribunal für das frühere Jugoslawien hat der ehemalige bosnische Serbenführer Radovan Karadzic am Montag mit seiner Verteidigung begonnen. Karadciz hatte im Oktober die Eröffnung des Hauptverfahrens boykottiert, weil ihm nicht genügend Zeit für die Durchsicht der 2,5 Millionen Seiten umfassenden Anklageschrift gewährt worden sei. Außerdem hatte er die Zuständigkeit des Tribunals bestritten. In seiner Eröffnungserklärung sagte Karadciz, er wolle nun sein Volk verteidigen und damit auch seine Handlungen. Der frühere Präsident der bosnischen Serbenrepublik ist wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in elf Fällen angeklagt.

Karadzic soll einer der Hauptverantwortlichen für den gewaltsamen Tod Zehntausender und für die Vertreibung von etwa zwei Millionen Menschen während des Bosnienkrieges von 1992 bis 1995 sein. Vor allem wird ihm das Massaker an etwa 8000 Muslimen in der UN-Schutzzone Srebrenica 1995 zur Last gelegt.