Eilmeldung

Eilmeldung

Russisch-georgischer Grenzübergang wiedereröffnet

Sie lesen gerade:

Russisch-georgischer Grenzübergang wiedereröffnet

Schriftgrösse Aa Aa

Russland und Georgien haben eineinhalb Jahre nach dem Südkaukasuskrieg den einzigen Grenzübergang zwischen den beiden Ländern wieder geöffnet. Sie unterhalten aber weiterhin keine diplomatischen Beziehungen und auch keinen Linienflugverkehr. Der komplett renovierte Übergang mit insgesamt zwölf Fahrstreifen und einem modernen Lesegerät für Dokumente mit biometrischen Daten sei am Morgen für den Verkehr freigegeben worden, teilte der russische Grenzschutz mit. Es ist der einzige Übergang, der nicht durch die von Georgien abtrünnigen Regionen Südossetien und Abchasien, sondern direkt nach Russland führt. Er war bereits im Jahr 2006 wegen der schlechten Beziehungen zwischen den beiden Ländern geschlossen worden.

Unklar ist, wann der Linienflugverkehr zwischen Russland und Georgien wieder aufgenommen wird. Im Januar hatte es nach der Wiedereröffnung des Flughafens von Tiflis während der Urlaubszeit einige wenige Charterflüge zwischen den beiden Ländern gegeben. Moskau und Tiflis lassen sich in bilateralen Fragen jeweils von der Schweiz vertreten. Bürger beider Länder benötigen weiterhin Visa, wenn sie in das jeweils andere Land einreisen wollen.