Eilmeldung

Eilmeldung

Preisauftrieb in der Eurozone gedämpft

Sie lesen gerade:

Preisauftrieb in der Eurozone gedämpft

Schriftgrösse Aa Aa

Die Preise sind in den 16 Euro-Ländern im Februar
etwas langsamer gestiegen. Im Jahresvergleich stellte das Europäische Statistikamt Eurostat 0,9 Prozent Inflationsrate fest – nach vorläufigen Zahlen. Im Januar war es noch 1,0 Prozent gewesen. Gebremst haben dabei höhere Arbeitslosenzahlen und eine abgeschwächte Konjunkturerholung.

Für die Europäische Zentralbank (EZB) gelten Raten von bis zu zwei Prozent als Preisstabilität.