Eilmeldung

Eilmeldung

Streit in Griechenland um Staatsschulden

Sie lesen gerade:

Streit in Griechenland um Staatsschulden

Schriftgrösse Aa Aa

In Griechenland kochen die Emotionen hoch. Am Dienstag sorgten die Taxifahrer von Athen mit einem Hupkonzert für Aufsehen. Sie wehren sich damit gegen den Einbau von Fahrtenschreibern, auf deren Grundlage sie dann auch Steuern zahlen müssten – was bisher eher die Ausnahme ist.

In der vergangenen Woche hatten ultrakonservative und kommunistische Abgeordnete verlangt, ihre Regierung müsste von Deutschland
Reparationszahlungen für den Zweiten Weltkrieg einfordern. Anlass dafür war eine Titelgeschichte in einem deutschen Nachrichtenmagazin.
Eine Verbraucherorganisation rief gar zum Boykott deutscher Produkte auf. Die deutsche Bundesregierung wies Vorwürfe und Forderungen energisch zurück.

In Brüssel sagte dazu der sozialistische Europaabgeordnete Stavros Lambrindis, die ganze Hysterie sowohl gegen Griechenland als auch gegen Europa und den Euro müsse aufhören. Jedes europäische Land einschließlich Deutschlands wisse doch heute was die Gemeinsamkeit in der EU auch bedeute, nämlich dass die einen mehr zahlen müssten als die anderen.

Ob das so einfach läuft, dass die einen für die Schulden der anderen aufkommen, wird man Ende der Woche sehen. Für den 5. März hat sich der griechische Ministerpräsident Papandreou bei der deutschen Kanzlerin in Berlin angesagt.