Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Timoschenko verliert Misstrauensvotum


Ukraine

Timoschenko verliert Misstrauensvotum

Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko hat eine Vertrauensabstimmung im Parlament in Kiew verloren. Damit muss sie als Ministerpräsidentin zurücktreten. Die Abgeordneten sprachen der 49-Jährigen nach einem langen Machtkampf in Kiew mit einer Mehrheit von 243 der 450 Stimmen das Misstrauen aus.

Timoschenko hatte zuvor für den Fall ihrer Abwahl einen “harten Oppositionskurs” gegen den neuen Präsidenten Viktor Janukowitsch angekündigt. Nach ihrer Niederlage bei der Präsidentenwahl hatte die pro-europäische Timoschenko gestern auch im Parlament die Mehrheit verloren. Janukowitsch will nun möglichst schnell mit seiner Partei der Regionen ein neues Kabinett formen.

Die Koalition unter einem neuen Regierungschef soll das Land aus der schwersten Krise seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor 20 Jahren führen. Er will dabei sowohl den pro-europäischen als auch den nach Russland orientierten Kräften seines politisch gespaltenen Landes gerecht werden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Harte Sparmaßnahmen in Griechenland