Eilmeldung

Eilmeldung

Weiteres Sparpaket für Griechenland

Sie lesen gerade:

Weiteres Sparpaket für Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Kein Ende der Streiks in Athen: Rund dreißigtausend Taxifahrer haben für 48 Stunden die Arbeit niedergelegt. Damit protestieren sie gegen die von der Regierung geplante Abrechnungspflicht. Derzeit bezahlen Taxifahrer nur eine pauschale Einkommenssteuer.

Angesichts der dramatischen Haushaltslage sind aber noch viel weitergehende Schritte notwendig – und die will die Regierung von Giorgios Papandreou heute beschließen. In einer Rede vor Abgeordneten seiner sozialistischen Partei sagte Papandreou, wenn Griechenland sich nicht zu normalen Konditionen Geld leihen könne, wäre das schlimmer als nur katastrophal. Es liege in der Verantwortung der Regierung, diese Katastrophe zu verhindern.

Wie das zusätzliche Sparpaket aussehen wird, ist noch unklar. Griechische Medien spekulierten über Steuererhöhungen sowie weitere Gehaltskürzungen für Beamte – Maßnahmen, die die Bevölkerung noch mehr aufbringen werden. Dennoch sind radikale Einsparungen notwendig. Andernfalls wäre eine Staatspleite nicht zu vermeiden, mit drastischen Folgen auch für den Euro.