Eilmeldung

Eilmeldung

Kurden bei Razzien in Belgien festgenommen

Sie lesen gerade:

Kurden bei Razzien in Belgien festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer großangelegten Razzia haben belgische
Ermittler zwei Verantwortliche der “Arbeiterpartei Kurdistans” (PKK) vorläufig festgenommen. Insgesamt habe es bei den Durchsuchungen im ganzen Land 15 Festnahmen gegeben. Betroffen davon waren auch einige Beschäftigte des kurdischen Senders Roj TV in Denderleeuw. Nachrichtenagenturen berichten, dort seien zehn Journalisten festgenommen worden. Auch Ahmed Dicla arbeitet für Roj TV: “Jeder kennt die Position des türkischen Staates im Hinblick auf die Pressefreiheit”, sagt er, “in der Türkei und auch anderswo.” Die türkische Regierung in Ankara sieht das anders. Außenminister Ahmet Davatoglu begrüßte die Aktion. Heute seien alle Nationen verantwortlich für den Kampf gegen den Terrorismus. Es sei gut, dass Belgien in Einklang mit seinen Verpflichtungen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus handle. Bei den Razzien in Belgien waren 300 Polizisten im Einsatz. Roj TV ist unter den rund zwölf Millionen Kurden in der Türkei äußerst beliebt. Die türkische Regierung drängt seit langem auf eine Schließung des Senders.