Eilmeldung

Eilmeldung

Volksabstimmung in Island

Sie lesen gerade:

Volksabstimmung in Island

Schriftgrösse Aa Aa

Island hält heute eine Volksabstimmung über die Rückzahlung seiner Auslandsschulden ab.
Bei dem Referendum sollen 235.000 stimmberechtigte Bürger über eine Vereinbarung zur Tilgung von 3,8 Milliarden Euro Schulden an Großbritannien und die Niederlande abstimmen. Island hatte das Geld nach dem Kollaps der Internetbank Icesave 2008 erhalten.
 
Ministerpräsidentin Johanna Sigurdadottir sagte:
“Es ist so, dass wir die Last eines unfairen Regelsystems der Europäischen Union zu tragen haben. Wir werden unseren Verpflichtungen nachkommen. Wir bitten um nichts, haben das nie getan und werden es nicht tun.”
 
Die Ministerpräsidenten hält das Referendum für sinnlos, anderes als Bevölkerung.
 
Eine Frau sagte: “Wir wissen, dass wir zahlen müssen. Wir wollen nur einen besseren Deal abschließen, wie alle anderen auch.”
Und ein Fensterputzer erklärte: “Niemand hat uns Bürger gefragt. Es ist die einzige Chance, dass wir gehört werden, um einen besseren Deal abzuschließen.”
 
London und Den Haag haben neue Angebote zur Schuldentilgung vorgelegt.
Die Isländer fühlten sich durch die Zinsbelastung von fünfeinhalb Prozent über 15 Jahre von den Gläubigerbanken ausgeplündert.