Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Griechenlands Sparpaket

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Griechenlands Sparpaket

Schriftgrösse Aa Aa

Proteste auch gestern abend wieder auf den Straßen von Athen: Diesmal waren es vor allem Finanzbeamte und Müllmänner, die durch Griechenlands Hauptstadt zogen. Die derzeitigen Proteste richten sich gegen radikale Sparmaßnahmen.

Für dieses Sparpaket findet Griechenlands Regierung international viel Lob. Auch in den USA wirbt der Regierungschef um Unterstützung; heute auch noch bei einem Treffen mit dem Präsidenten. Offenbar soll es vor allem um Zusammenarbeit im Kampf gegen Finanzspekulationen gehen, wie sie sich zuletzt gegen griechische Staatsanleihen richteten.

Griechenland steckt in der Krise, wegen hoher Verschuldung und eines großen Haushaltslochs, das jahrelang hinter gefälschten Zahlen versteckt wurde.

Das Sparpaket von fast fünf Milliarden Euro wurde letzte Woche im Parlament verabschiedet, begleitet von heftigen Protesten. Diese Woche werden Streiks und Kundgebungen weitergehen; für Donnerstag ist ein ganztägiger Generalstreik angekündigt.