Eilmeldung

Eilmeldung

Abfindung für Ground-Zero-Helfer

Sie lesen gerade:

Abfindung für Ground-Zero-Helfer

Schriftgrösse Aa Aa

Nach jahrelangem juristischen Tauziehen haben sich die Stadt New York und tausende Helfer und Arbeiter vom 11. September 2001 auf eine Millionenabfindung geeinigt. Rund 10.000 Polizisten, Feuerwehrleute, Sanitäter und Bauarbeiter, die an gesundheitlichen Folgeschäden der Anschläge leiden, sollen mit insgesamt rund 480 Millionen Euro entschädigt werden.

Die meisten Betroffenen klagen über Asthma, andere Atemwegserkrankungen bis hin zu Krebs. Am schlimmsten betroffen waren die Helfer, die als erstes am Ground Zero eintrafen und beim Einsturz der Hochhaustürme vor Ort waren.

Die Helfer hatten gegen insgesamt 90 Beschuldigte geklagt, darunter die Stadt New York und Firmen, die mit den Aufräumarbeiten betraut worden waren. Die Abfindungen reichen je nach Schwere der Erkrankung von einigen tausenden Euro bis hin zu fast einer Million. Die Betroffenen haben nun 90 Tage Zeit, das Angebot anzunehmen.