Eilmeldung

Eilmeldung

Auf griechischen Straßen kehrt Ruhe ein

Sie lesen gerade:

Auf griechischen Straßen kehrt Ruhe ein

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den griechischen Straßen ist wieder Ruhe eingekehrt. Nach den Streikwellen gingen die Staatsbediensteten sowie Bus- und Bahnfahrer wieder zur Arbeit. Auch die Fluglotsen beendeten den Ausstand. Seit Wochen kämpfen die Griechen gegen die harten Sparpläne der Regierung. Das Land ist hoch verschuldet und die Zahl der Arbeitslosen auf einem Rekordhoch.

In der Bevölkerung macht sich Hoffnungslosigkeit breit: “Man kann nicht behaupten, dass irgendwas bei den Demonstrationen herausgekommen wäre”, meint ein Grieche. “Ich habe an den Protesten teilgenommen und werde das auch weiter tun, aber bisher ist nichts passiert.” Eine Frau sagte: “Nichts ändert sich, wenn man auf die Straße geht. Es ist unnötig.”

Das sehen viele anders: Am Donnerstag waren nach Schätzungen der Gewerkschaften rund 50.000 Menschen auf die Straße gegangen. Vereinzelt kam es zu Ausschreitungen. Die Demonstranten forderten das griechische Volk zum “Aufstand” auf.

Das harte Sparprogramm sieht unter anderem einen Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst und Gehaltskürzungen für Beamte vor. Zudem wurde die Mehrwertsteuer erhöht.