Eilmeldung

Eilmeldung

Google scannt italienische Bücher

Sie lesen gerade:

Google scannt italienische Bücher

Schriftgrösse Aa Aa

Google wird Teile der Bestände der Nationalbibliotheken von Rom und Florenz scannen.
Der US-Internetriese vereinbarte mit der italienischen Regierung, bis zu einer Million literarischer und wissenschaftlicher Werke aus der Zeit vor 1868 zu digitalisieren.

Das Kultusministerium sieht in der Vereinbarung eine große Chance, die italienische Klutur weltweit zu fördern. “Der große Vorteil für uns liegt darin, dass wir so unsere Kultur, kostenlos und dauerhaft mit der ganzen Welt teilen können”, meint Mario Resca vom Kultusministerium.

Seit 2005 digitalisiert Google in Kooperation mit großen Bibliotheken urheberrechtsfreie Werke. Zu den Partnern von “Google Bücher” gehören unter anderem die New York Public Library, die Oxforder Bodleiana und die Bayerische Staatsbibliothek in München.