Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schäuble stärkt Europäischem Währungsfonds den Rücken


wirtschaft

Schäuble stärkt Europäischem Währungsfonds den Rücken

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat seine Pläne zur Schaffung eines Europäischen Währungsfonds für hochverschuldete Euro-Staaten konkretisiert.

Er sprach sich für die Gewährung von Notliquiditätshilfen aus, um, so wörtlich, “die Gefahr von Zahlungsausfällen einzudämmen”.

Jegliche Hilfe müsse dabei aber immer ultima ratio sein und dürfe nur unter strikten Auflagen zugelassen werden, so Schäuble in einer deutschen Finanzzeitung.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Hohe Inflation in China