Eilmeldung

Eilmeldung

Zustimmung in Armenien

Sie lesen gerade:

Zustimmung in Armenien

Schriftgrösse Aa Aa

In Armenien sorgt die Entscheidung des schwedischen Parlamentes für Zustimmung. Diese könnte jedoch die angespannten Beziehungen zwischen der Türkei und Armenien erneut verschlechtern.

Der armenische Vize-Außenminister sagte, die Anerkennung des Völkermordes sei sehr wichtig, nicht nur für die Armenier, sondern für die Menschheit.

Erst in der vergangenen Woche hatte der Auswärtige Ausschuss im US-Repräsentantenhaus die Verfolgung der Armenier als Genozid
bewertet.

Ein russischer Ökonom unterstrich, die Amerikaner hätten anerkannt, dass es Sklaverei in den Vereinigten Staaten gegeben habe, ebenso wie die Deutschen Verantwortung für den Holocaust auf europäischem Territorium übernommen hätten. In der selben Weise sollte die türkische Regierung Verantwortung für die Taten ihrer früheren Herrscher übernehmen.

Historiker schätzen, dass im Osmanischen Reich bis zu 1,5 Millionen Armenier von Türken getötet wurden. Die Türkei wehrt sich entschieden gegen den Völkermord-Vorwurf und hat wiederholt erklärt, die Zahl der Toten sei übertrieben.