Eilmeldung

Eilmeldung

Schlechter Scherz im Fernsehen

Sie lesen gerade:

Schlechter Scherz im Fernsehen

Schriftgrösse Aa Aa

In Georgien haben gefälschte Fernsehnachrichten für eine Massenpanik gesorgt: der von Präsident Saakaschwili kontrollierte Sender Imedi meldete zu entsprechenden Bildern eine erneute russische Invasion und schob dem russischen Präsidenten Dimitri Medwedjew gar die Aussage unter, er wolle Georgien von Saakaschwilis Tyrannei befreien.

Die Meldung löste im Land Panik aus, eine Soldatenmutter starb an einem Herzinfarkt. Als Imedi bekannt gab, es habe sich um eine Fälschung gehandelt, kam es zu Protest-Demonstrationen.

Einer der Demonstranten meinte, bei der derzeit angespannten Situation sei so eine Sendung kriminell. Die Verantwortlichen müssten vor Gericht gestellt werden.

Die georgische Opposition und Politologen sprachen von einem Skandal.

Nach dem Krieg im Südkaukasus im August 2008 hatte Georgien die Kontrolle über seine abtrünnigen Regionen Abchasien und Südossetien verloren.

Russland wirft Georgien vor, mit verlogener Staatspropaganda die Rückeroberung der Gebiete vorzubereiten.