Eilmeldung

Eilmeldung

Stimmungstest für Sarkozy

Sie lesen gerade:

Stimmungstest für Sarkozy

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich findet die erste Runde der Regionalwahlen statt. Mehr als 44 Millionen Stimmberechtigte sind an die Urnen gerufen. Die Wahlen gelten als Stimmungstest für die konservative Regierung von Nicolas Sarkozy, dem eine bittere Niederlage droht. Meinungsforscher rechnen mit einer historisch geringen Wahlbeteiligung.

Als Wahlsieger könnten die linken Parteien um die Chefin der Sozialisten Martine Aubry hervorgehen. Sie rief ihre Partei zum großen Siegeszug auf. Ganz Frankreich soll rot werden und die Chancen dafür stehen gut: Letzten Umfragen zufolge könnten sie auf mehr als 50 Prozent der Stimmen kommen.

Die Wähler stimmen über die Zusammensetzung der 26 Regionalparlamente ab. Im europäischen Teil Frankreichs werden 20 von 22 Regionen seit der letzten Wahl von den Sozialisten und deren kleineren Partnern regiert. Lediglich im Elsass und auf Korsika bestimmt die konservative UMP.

Mit Spannung wird das Abschneiden der grünen Partei Europe Ecologie erwartet, die von dem deutschen Europa-Abgeordneten Daniel Cohn-Bendit geführt wird. Jüngsten Umfragen zufolge könnte sie auf bis zu 15 Prozent kommen.