Eilmeldung

Eilmeldung

"Geeintes Russland" verliert teilweise

Sie lesen gerade:

"Geeintes Russland" verliert teilweise

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Regionalwahlen in Russlands bleibt die Regierungspartei “Geeintes Russland” stärkste Kraft. Die Ergebnisse fielen in den 8 Regionen, in denen gewäht wurde, jedoch sehr unterschiedlich aus: zwischen 40 und 86 %. In manchen Regionen bedeutet das ein deutlicher Stimmenverlust.
Die Oppositionsparteien äußerten sich zufrieden über ihr Wahlergebnis.

Die Kommunisten erreichten je nach Region zwischen 18 und 24 % . Die Ultranationalisten erhielten zwischen 6 und 16% der Stimmen. Gemeinsam mit der Regierungspartei hatten sie jedoch in einigen Regionen Wahlbetrug bemängelt.

Die mehr als 30 Millionen Bürger des Landes waren zur Stimmabgabe auf kommunaler und regionaler Ebene aufgerufen. Doch die Wahlen galten vor allem als Testwahl für die Zentralregierung im Kreml – und ihre Anti-Krisen-Politik.

Nach Einschätzung von Beobachtern nimmt die Enttäuschung über das Krisen-management von Präsident Dmitri Medwedew und Regierungschef Wladimir Putin zu.