Eilmeldung

Eilmeldung

Zwischen barock und exzentrisch - Mode aus Portugal

Sie lesen gerade:

Zwischen barock und exzentrisch - Mode aus Portugal

Schriftgrösse Aa Aa

Lasst endlich Figuren von Rembrandt und Rubens auf den Laufsteg ! Mit barocken Formen wehrt die portugiesische Designerin Ana Salazar die Krise ab. Ihre Wintermode 2011/12  auf der Fashion Week in Lissabon sei von der Farben- und Formenwelt vor 300 Jahren inspiriert, sagt sie.
 
Also kontraststarke Farben, ein Spiel mit Licht und Schatten, ein bisschen prunkvolle Theaterdekoration.
 
 Ana Salazar:
“Die Kollektion ist von der Zeit des Barock inspiriert. Aber wir spielen damit, wir wandeln die Modelle um, in eine entschlackte, zeitgemässe Form.”
 
Salazar zieht seit zwei Jahrzehnten auch Schauspieler und Tänzer an – man sieht’s.

Mit der Zeitgeschichte spielt auch ihr portugiesischer Kollege Luis Buchinho – bei ihm ist es die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.
 
Lange und schlanke Silhouetten gehen auf in  glockigen Hosen, und drapierten Kleidern, dazu ärmellose Mäntel.

Luis Buchinho :
“Die Kollektion beleuchtet den Kontrast zwischen den vorherrschenden Stilrichtungen der 1970er und 1990er Jahre.”
 
Also mal exzentrisch wie das eine Jahrzehnt, mal streng und minimalistisch androgyn wie das zweite.

Raffiniert auch Farben und Ausstattung: Viel Schwarz – aber auch Fast-Schwarz, nàmlich Schokoladenschwarz, Petrol, Blei und Dunkel-Oliv.