Eilmeldung

Eilmeldung

Die EU rügt Großbritanniens Sparpläne

Sie lesen gerade:

Die EU rügt Großbritanniens Sparpläne

Schriftgrösse Aa Aa

In einem Koffer hatte der britische Finanzminister Alistair Darling traditionnel sein Budget präsentiert. Doch die EU-Kommission ist mit seinem Inhalt nicht zufrieden. Denn die Sparpläne der britischen Regierung sind laut Brüssel nicht streng genug.

Schätzungen nach wird Großbritanniens Staatsdefizit Ende dieses Jahres 12,6 % des BIP betragen. Die EU fordert von ihren Mitgliedern, ihr Defizit bis 2015 auf maximal 3 % zu senken. Mit dem aktuellen Sparplan käme Großbritannien jedoch nur auf 4,7 %.

Großbritannien ist nicht Mitglied der Eurozone. Forderungen aus Brüssel haben daher weniger Gewicht. Doch ist die EU-Rüge kurz vor den Parlamentswahlen Wasser auf die Mühlen der Opposition. Vor allem der eigentlich EU-kritische Chef der Konservativen David Cameron hatte mit dem Staatsdefizit Kampagne gemacht. Er erhofft sich nun einen entscheidenden Stimmengewinn.

Denn jüngsten Umfrage nach liegen Labour und Konservative so dicht beeinander, dass keine der beiden Parteien die absolute Mehrheit im Parlament erreichen kann.