Eilmeldung

Eilmeldung

Italienischer "Sektenguru" festgenommen

Sie lesen gerade:

Italienischer "Sektenguru" festgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien hat die Polizei einen selbsternannten Sektenguru festgenommen. Der 62-Jährige Danilo Speranza soll Kinder und deren Mütter sexuell missbraucht haben.

Die Sekte, eine Art New-Age-Gemeinschaft, hatte den Namen “Re Maya”. Sie wurde in den achtziger Jahren in Rom gegründet und bot offiziell Kurse zu Drogenentzug, Yoga und Philosophie an.

“Es wirkte wie ein Callcenter, oder ein Sekretariatsdienst”, meint ein Anwohner. “Man hat nie so richtig mitbekommen, was die da drin eigentlich machen.”

“Man hat da immer Leute sitzen sehen, wie in einem Callcenter”, sagt auch eine Frau hier; “junge Frauen, mein Alter. Kinder habe ich da nie reingehen sehen. Nur junge Frauen, normal gekleidet, so alt wie ich oder älter.”

Rund tausend Mitglieder hat die Sekte nach bisherigen Berichten gehabt. Unter dem Deckmantel dieser Gemeinschaft habe der Mann sich auch durch betrügerische Geschäfte bereichert, berichten italienische Medien.