Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Proteste in Bangkok

Sie lesen gerade:

Weiter Proteste in Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

In Thailand haben tausende Gegner der Regierung vor der Residenz von Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva weiteres Blut vergossen. Mit dieser Aktion wollten die sogenannten “Rothemden”, wie schon am Vortag vor dem Regierungssitz in Bangkok, den Regierungschef weiter unter Druck setzen und zum Rücktritt zwingen. Das Blut hatten tausende Freiwillige gespendet. In der thailändischen Hauptstadt demonstrieren seit dem Wochenende zehntausende Anhänger des gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra. Die Demonstranten fordern die Rückkehr von Thaksin. Sie werfen Abhisit vor, dass er nicht vom Volk gewählt worden ist, und verlangen Neuwahlen. Abhisits Partei hatte die Wahlen 2007 verloren. Er kam ein Jahr später durch ein Votum im Parlament an die Macht, nachdem ein Koalitionspartner der vorherigen Regierung den Rücken kehrte. Shinawatra flüchtete 2008 vor einer Gefängnisstrafe wegen Amtsmissbrauchs ins Exil und soll sich in Europa aufhalten.