Eilmeldung

Eilmeldung

Roter Thunfisch auf CITES-Agenda

Sie lesen gerade:

Roter Thunfisch auf CITES-Agenda

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Treffen der CITES-Staaten in Doha steht an diesem Donnerstag ein Handelsverbot für den vom Aussterben bedrohten Roten Thunfisch auf der Tagesordnung. Die 175 Mitgliedsstaaten des Artenschutzabkommens wollen am Persischen Golf über ein internationales Handelsverbot entscheiden. Die EU-Staaten hatten sich bereits zuvor auf ein solches Verbot geeinigt. Allerdings sprechen sie sich für ein Handelsverbot mit aufschiebender Wirkung aus. Es könnte demnach frühestens im Mai 2011 in Kraft treten. Der Rote Thun soll bei dem Treffen in Doha in das CITES-Übereinkommens aufgenommen werden. Dort sind vom Aussterben bedrohte Arten gelistet,
deren Handel besonders streng geregelt sein muss und nur in Ausnahmefällen erlaubt ist. Nach Angaben von Greenpeace landen 80 Prozent des von der EU im Mittelmeer gefangenen Roten Thunfisches auf dem japanischen Markt für Sushi-Gerichte.