Eilmeldung

Eilmeldung

Streik bei British Airways besiegelt

Sie lesen gerade:

Streik bei British Airways besiegelt

Schriftgrösse Aa Aa

Bei British Airways kommt es zum Streik: Gespräche
in letzter Minute mit der Gewerkschaft des Bordpersonals sind gescheitert.

Es geht um die Sparpläne von British Airways – wie eine Nullrunde bei den Gehältern, Teilzeitarbeit oder weniger Flugbegleiter auf Langstreckenflügen.

Er sei äußerst enttäuscht, sagt der Gewerkschaftschef; für die Reisenden, für seine Mitglieder – und darüber, dass sich bei British Airways die Falken durchgesetzt hätten, die keine Verhandlungen wollten, sondern Krieg.

Schon um Mitternacht wird der Streik damit beginnen und drei Tage dauern.

Er bedauere die Unannehmlichkeiten für die Kunden, sagt der BA-Vorstandschef. Er wolle aber auch betonen, dass Zehntausende Mitarbeiter trotzdem für sie da seien. BA werde morgen fliegen und auch an den weiteren Streiktagen.

Von knapp zweitausend Flügen über die nächsten drei Tage wird mehr als die Hälfte ausfallen. British Airways will trotzdem noch zwei Drittel aller Passagiere befördern, vor allem auf Langstrecken.

Schon in einer Woche soll aber ein zweiter Streik über vier Tage folgen – also bis kurz vor Ostern. Die Festtage selbst bleiben ausgenommen; bei voller Streikdauer wäre der Osterverkehr aber immer noch
stark betroffen.