Eilmeldung

Eilmeldung

USA und Russland kurz vor neuem START-Abkommen

Sie lesen gerade:

USA und Russland kurz vor neuem START-Abkommen

Schriftgrösse Aa Aa

Einem neuen Abrüstungsabkommen zwischen den USA und Russland steht offenbar nichts mehr im Weg. Die Verhandlungen seien kurz vor dem Abschluss, hiess es gestern aus Verhandlungskreisen. US-Aussenministerin Hillary Clinton kam am Freitag in Moskau mit Russlands Präsident Dimitri Medwedew zusammen. Nach dem Treffen sagte sie, sie erwarte eine baldige Vertragsunterzeichnung. Einen genauen Termin liess sie aber offen. Die Unterhändler beider Seiten hätten alle grösseren Probleme aus dem Weg geräumt, so Clinton in Moskau, jetzt blieben noch einige Details zu klären, doch man sei an der Schwelle zu einem neuen Abkommen zwischen den USA und Russland. Clinton traf auch den russischen Premierminister Wladimir Putin. Ein Problem in den Verhandlungen war der von den USA in Europa geplante Raketenabwehrschild. Russland hatte gefordert, dass die USA auf die Basis in Rumänien verzichtet. Die USA lehnen dies ab. Jetzt heisst es, die beiden Länder wollten das Dokument noch vor dem Nukelar-Gipfel Mitte April unterzeichnen. Der erste START-Vertrag zur Reduzierung strategischer Offensivwaffen war im Dezember ausgelaufen. Bereits im Sommer 2009 hatten sich Medwedew und Obama darauf geeinigt, die Zahl der strategischen Sprengköpfe von maximal 2200 auf 1500 bis 1676 zu reduzieren.