Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs Rechte gesteht Wahlniederlage ein

Sie lesen gerade:

Frankreichs Rechte gesteht Wahlniederlage ein

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der zweiten Runde der französischen Regionalwahlen hat sich die klare Niederlage des Regierungslagers von Staatspräsident Nicolas Sarkozy bestätigt.Seine Partei kam mit ihren Koalitionspartnern lediglich auf 36%.

“Wir konnten nicht überzeugen. Ich tragen meinen Teil der Verantwortung daran und werde darüber gleich morgen früh mit dem Staatspräsidenten sprechen. Wir müssen dieses Wahlergebnis analysieren und es akzeptieren “, sagte Premierminister François Fillon.

Klare Wahlsiegerin ist die Vorsitzende der französischen Sozialisten Martine Aubry. Wahlbefragungen nach kommt das linke Wahlbündnis aus Kommunisten Sozialisten und Grünen auf 54 % Prozent.

Die Rechtsextreme Front National kam auf knapp 9 %.

Die Wahlbeteiligung ist mit 51% im Vergleich zu ersten Wahlrunde leicht gestiegen.