Eilmeldung

Eilmeldung

Entwarnung in Island

Sie lesen gerade:

Entwarnung in Island

Schriftgrösse Aa Aa

Die meisten der 700 in Island wegen eines Vulkanausbruchs in Sicherheit gebrachten Anwohner dürfen in ihre Häuser zurückkehren. Alle Straßen seien wieder geöffnet, teilten die Behörden der Nordatlantikinsel mit. Ein Wissenschaftler meinte, es gebe kein Schmelzwasser, also bestehe auch nicht die Gefahr einer Überlutung. Man könne aber nicht sicher sein, welche Auswirkungen sich noch für den Gletscher ergeben würden, die Behärden seien weiter in Alarmbereitschaft und beobachteten die Eruption mit großer Aufmerksamkeit. Der Vulkan am Eyjafjalla-Gletscher war in der Nacht zum Sonntag zum ersten Mal seit 1823 wieder aktiv geworden. 700 meist auf einsamen Bauernhöfen rund um den Gletscher lebende Isländer mussten nach dem ersten Alarm ihre Häuser im südlichen Teil der Atlantikinsel sofort verlassen.